ReWork (Jason Fried & David Heinemeier Hansson) – Zusammenfassung

rework

Rework wertet die traditionellen Vorstellungen davon um, was es braucht, um ein Unternehmen zu führen und bietet eine Reihe von kontraintuitiven Ratschlägen, die von Produktivität über Kommunikation bis hin zur Produktentwicklung reichen. Diese Lektionen aus Rework basieren auf den eigenen Erfahrungen der Autoren beim Aufbau, Alltagsgeschäft und Wachstum ihres Unternehmens.

Jason Fried rework

Die zentralen Erkenntnisse aus dem Buch Rework

Die meisten Geschäftsbücher geben dir den gleichen alten Rat: Schreibe einen Geschäftsplan, studiere die Konkurrenz, suche Investoren, arbeite eine 100 Stundenwoche bla, bla, bla. Wenn du nach einem solchen Buch suchst, leg Rework besser zurück ins Regal.

Erkenntnis 1: Sag Nein und starte lean

Wenn du auf Probleme stößt, macht es Sinn darüber nachzudenken Funktionen davon zu entfernen. Es macht Sinn einige Sachen wegzumeißeln, die nur fast gut sind, wenn du ein wirklich großartiges Produkt machen willst. Selbst gesetzte Beschränkungen können befreien.

Wenn deine Konkurrenz ein Produkt mit vielen Funktionen anbietet, versuche nicht, eins zu machen, indem du alles anbietest, was deine Konkurrenten anbieten. Dagegen empfiehlt Rework stattdessen weniger Funktionen einzubauen, die dein Produkt einfacher und damit besser machen.

Denke beispielsweise an große Kunstgalerien, die nicht jedes Gemälde der Welt zeigen, sondern nur einige wenige Ausgewählte. Dieser Ansatz kann auch in deinem Unternehmen hilfreich sein. Du wirst immer mehr Kunden bekommen. Damit steigen aber auch die Anfragen und Ablenkungen. Selbst wenn Teammitglieder und Kunden Wünsche nach neuen Features äußern, sollten Entscheidungen nicht überstürzt werden, um deine Positionierung nicht zu verwässern.

Wenn sich die Kundenfragen langfristig häufen, kannst du immer noch handeln. Weniger ist manchmal mehr. Rework empfiehlt anzufangen Nein zu sagen und dein Produkt lean zu halten.

Erkenntnis 2: Autonomie als Produktivitätsbooster

Schaffe eine Umgebung, in der Menschen sich selbst managen und ehrlich miteinander kommunizieren- so die Empfehlung im Buch Rework. Wenn du dein Team wie Kinder behandelst, werden sie auch entsprechend handeln. Du musst die Hälfte der Zeit damit verbringen, sie zu managen und Entscheidungen in ihrem Namen zu treffen. So wird dein Team wird schnell zu Nicht-Denkern und am Ende kostet es viel Zeit und Mühe, obwohl sie sehr wenig erreichen.

Die meisten Mitarbeiter, die sich selbst verwalten können, blühen nur in der Arbeitsumgebungen auf, wo sie Vertrauen und Autonomie genießen und selbst Entscheidungen treffen dürfen. Autonomie und Verantwortung scheinen den IQ eines jeden um einige Punkte steigen zu lassen und beenden das nervige Mikromanagement, das keinem hilft und viel Zeit und Nerven raubt.

Erkenntnis 3: Produktivität misst sich nicht an langen Arbeitstagen

Viele Menschen setzen Produktivität mit langen Arbeitszeiten gleich, wenn das Gegenteil der Fall ist. Die besten Angestellten haben ein geschäftiges Leben außerhalb ihrer Arbeit, so dass sie hart arbeiten können und Zeit haben für Sport, Familie, Schlaf und Gesundheit. Der Weg, um eine hohe Produktivität bei der Arbeit aufrechtzuerhalten, beginnt damit, Interaktionen abzubauen, die die Konzentration der Mitarbeiter gestört wird. Die schlimmste Art von Unterbrechungen ist laut Rework natürlich ein Meeting.

In einer Stunde Meeting wird eine kollektive Arbeitszeit von mindestens 10 Stunden verbraucht. Doch in den seltensten Fällen sind die Meetings wirklich produktiv, weil diese Meetings chaotisch und unstrukturiert sind und keine Agenda haben. Rework dagegen behauptet, dass das Ziel sein sollte maximale Wirksamkeit mit minimalem Aufwand zu erzielen. Meetings stehen dabei eher im Weg und sind nur eine Möglichkeit sich produktiv zu fühlen. Wirklich produktiv sind viele Projekte und Aufgaben in den meisten Unternehmen nicht.

Wer sollte das Buch Rework lesen?

• Jeder, der jemals daran gedacht hat, eine eigene Firma zu gründen
• Unternehmer, die wissen wollen, wie Arbeit im 21. Jahrhundert funktioniert?
• Jeder Unternehmer, der versucht, eine produktive Arbeitsumgebung für Mitarbeiter zu schaffen

Willst du weitere ausführliche Buchzusammenfassungen für Unternehmen lesen? Klicke hier um Blinkist jetzt kostenlos zu testen und nicht länger wertvolle Zeit mit schlechten Büchern zu verschwenden.

Persönliches Fazit zu Rework

Ein Unternehmen zu starten und zu führen ist heute einfacher als je zuvor. Um ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen, ist es laut Rework wichtig die Einzigartigkeit deines Produkts herauszuarbeiten und sich darauf zu fokussieren wenige Dinge mit einer herausragenden Qualität zu machen.

Des Weiteren sei es laut Rework von Nöten eine Arbeitsumgebung zu schaffen, in der Vertrauen und gefördert wird, sodass sich jeder einzelne auf die Werte und einzigartige Qualität, die dein Unternehmen bieten kann, konzentrieren kann. Nichts in diesem Buch ist erschütternd oder weltbewegend, aber Rework legt den Finger in die Wunde der kleinen Dinge, von denen du vermutet hast, dass sie wahr sind, aber in der Praxis scheitern.

Rework ist eine Zusammenstellung von Weisheit, die durch jahrelange direkte Erfahrung erworben wurde- die Ergebnisse von zahlreichen Versuchen und Irrtümern und was wirklich funktioniert und was nicht. Garantiert sind auch einige Irrtümer dabei, die in deinem Unternehmer gerade gemacht werden. Klicke jetzt auf den Link und schaue dir an, wie produktives Arbeiten im 21. Jahrhundert funktioniert.

ReWork

16,36 Euro
ReWork
8.9

Lesbarkeit

9.5 /10

Relevanz für Unternehmer

8.0 /10

Fachwissen & Umsetzbarkeit

9.0 /10

Zeitlosigkeit

9.0 /10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*