Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbstständige – ja sie betrifft auch dich!

Berufsunfähig? Nein, niemals, also ich auf gar keinen Fall.

Das denken viele, sichern sich nicht ab, stürzen mit ihrem Unternehmen in die Insolvenz und verenden mit einer monatlichen Mindestrente von ein paar hundert Euro.

„43 Prozent der heute 20-jährigen Männer werden wahrscheinlich bis zum Rentenbeginn mit 65 einmal berufsunfähig.“ – so das ernüchternde Fazit einer Studie des „Statista“ Portals.

Aus diesem Grund ist es vor allem für dich als Unternehmer bzw. Selbstständiger notwendig eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen!

Warum überhaupt versichern?

Würdest du dir ein Auto für mehrere hunderttausend Euro kaufen, welches mit 43 prozentiger Wahrscheinlichkeit einen Totalschaden haben wird, aber es nicht versichern, da dir schon nichts passieren wird? Wohl eher nicht! Doch genau das machen viele Leute wenn es um ihre eigene Arbeitskraft geht.

Nehmen wir einmal an du bist ein erfolgreicher 24 jähriger Jungunternehmer und verdienst pro Monat 2000 Euro, da du den Großteil der Gewinne reinvestierst. Du willst schon mit 50 in Rente gehen hast also noch 26 Jahre zu arbeiten.

Wenn wir davon ausgehen, dass dein durchschnittliches Einkommen in dieser Zeit bei 2500 Euro liegt, dann ist deine Arbeitskraft 780.000 Euro wert. Wenn du plötzlich aufgrund irgendeiner Krankheit oder eines Unfalls nicht mehr arbeiten kannst sind diese 780.000 Euro futsch.

Stimmst du mir zu, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung eine der wichtigsten Versicherungen für Selbstständige ist?

Was passiert wenn ich mich nicht versichere?

Viele haben den Glauben oder wohl eher die Hoffnung, dass der Sozialstaat sie im Zweifelsfall schon auffangen wird. Aber Achtung:

Erwerbsminderungsrente

Das einzige was du vom Staat bekommst ist eine Erwerbsminderungsrente und die ist mehr als mager. Wenn der Amtsarzt befindet, dass du in keinem einzigen Job mehr als 3 Stunden arbeiten kannst, erhältst du die volle Erwerbsminderungsrente welche 30% deines letzten Bruttoeinkommens entspricht. Unser Jungunternehmer würde in diesem Fall gerade einmal 600 Euro bekommen.

Teilweise Erwerbsminderungsrente

Dabei ist dieser Fall äußerst selten, denn der Amtsarzt schmeißt nicht gerade recht offen mit derartigen Befunden um sich. Wenn es nämlich irgendeinen Job gibt, in welchem du 3-6 Stunden arbeiten kannst – was nicht gerade schwer ist – dann bekommst du nur eine teilweise Erwerbsminderungsrente, welche 15% deines letzten Bruttoeinkommens entspricht. Also im Falle unseres Unternehmens 300 Euro.
Aber das ist noch nicht alles, denn bevor du diese Leistungen erhältst musst du mindestens 3 Jahre Pflichtversichert ein und 5 Jahre in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Der Staat kümmert sich also schlicht und ergreifend nicht so um dich, dass du ein gutes Leben führen kannst.

Was bedeutet denn Berufsunfähig überhaupt?

Im Vergleich zur staatlichen Definition ist die Definition der Berufsunfähigkeit viel lockerer. Wenn du deinen aktuellen Beruf voraussichtlicherweise in den nächsten sechs Monaten nur noch zu 50% erfüllen kannst, dann giltst du als berufsunfähig – und die Berufsunfähigkeitsrente setzt ein. Ob dies auf dich zutrifft kannst du nun auch von einem normalen Arzt feststellen lassen, welcher höchstwahrscheinlich nicht so streng ist wie ein Amtsarzt.

Auf was muss ich achten?

  • 1.Minimum von 80%

    Die Berufsunfähigkeit sollte mindestens 80% deines Einkommens abdecken, sodass du bei einer Berufsunfähigkeit einen aktuellen Lebensstandard zu 80% beibehalten kannst.
  • 2.Nicht zu teuer!

    Der Versicherungsbeitrag sollte nicht wahnsinnig teuer sein, da du ihn ohne Probleme zahlen können musst, denn wenn du nichts einzahlst bringt dir die Versicherung nicht sehr viel.
  • 3.Variable Berufsunfähigkeitsrente

    Das versicherte Einkommen muss mit deinem Einkommen ansteigen. Wenn du heute also bspw. 2000 Euro verdienst, dann liegt der Betrag den du im Notfall bekommst bei 1600 Euro. Nehmen wir an dein Einkommen und damit dein Lebensstandard steigt auf 4000 Euro und du wirst plötzlich berufsunfähig – in diesem Fall werden die 1600 Euro nicht mehr reichen um deinen Lebensstandard einigermaßen aufrechtzuerhalten. Also achte darauf, dass deine Berufsunfähigkeitsrente immer mit deinem Einkommen ansteigt.
  • 4.Global und Schnell

    Schlussendlich sollte deine Versicherung weltweite Geltung haben und die Zahlungen der Versicherung müssen gleich im ersten Monat nach der Feststellung einsetzen.

Die TOP Drei Klauseln

Es gibt viele wichtige Klauseln die in deinem Versicherungsvertrag enthalten sein müssen und du solltest das im Optimalfall noch einmal von einem Experten überprüfen lassen. Allerdings gibt es drei Klauseln die du in jedem Fall selbst kennen und überprüfen solltest.

Verzicht auf abstrakte Verweisung

Nehmen wir an du bist ein freier Programmierer und arbeitest für einige Unternehmen. Schließlich wirst du aufgrund einer Krankheit berufsunfähig, da du den hohen kognitiven Belastungen des Berufes nicht mehr standhältst. Wenn du keine Klausel zum Verzicht auf eine abstrakte Verweisung hast, dann kann der Versicherer theoretisch verlangen, dass du einfach als Putzfrau/-mann bei diesen Unternehmen weiterarbeitest. Deshalb ist diese Klausel so wichtig, denn sie sorgt dafür, dass du berufsunfähig bist wenn du DEINEN Beruf nicht mehr ausüben kannst und nicht erst wenn du gar keinen Beruf mehr ausführen kannst.
 

Umorganisationsklausel

Die wichtigste Klausel für jeden Unternehmer ist die Umorganisationsklausel bzw. deren klare Festlegung. Der Versicherer kann von dir als Unternehmer verlangen, dass du bspw. nach einem Unfall deinen Betrieb umstrukturierst sodass du trotz deiner Verletzungen weiterarbeiten kannst. Bei der ganzen Sachen gibt es nur einen Haken und zwar die Kosten der Umstrukturierungen und die müssen ganz klar definiert sein. Wenn in deinem Versicherungsvertrag nämlich steht, dass die Kosten der Umstrukturierung "zumutbar" sein müssen, dann müssen bei dir als Selbstständiger die Alarmglocken klingeln!
Ob die Kosten zumutbar sein müssen entscheidet nämlich ein Gericht und wenn die das anders sehen als du, dann kann so etwas ganz schön teuer werden. Also sorge dafür, dass die Umstrukturierungskosten ganz klar im Vorhinein festgelegt sind und dass diese für dich zumutbar sind.

Infektionsklausel

Falls du Arzt bist ist dir die Infektionsklausel wahrscheinlich schon bekannt. In manchen Berufen wie bspw. als Arzt gibt es eine Infektionsklausel, es kann also sein, dass du aufgrund einer Infektion ein Berufsverbot bekommst und damit berufsunfähig wirst um in so einem Fall abgesichert zu sein, muss dein Versicherungsvertrag eine Infektionsklausel enthalten. Doch diese Infektionsklausel ist nicht nur für Ärzte relevant. Auch für Pfleger, Erzieher oder Personen die in der Lebensmittelindustrie arbeiten ist diese Klausel essentiell. Solltest du also in einem derartigen Bereich aktiv sein, muss diese Klausel fix in deinem Vertrag stehen.

Top-Tipp: Keine Kombiprodukte

Mittlerweile dürfte dir wohl klar sein, wie wichtig es ist, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen – jetzt stellt sich nur noch die Frage welche du abschließen sollst.

Viele Versicherungen bieten Kombiprodukte an, bei denen man nicht nur Risiken versichert sondern gleichzeitig Geld anlegt. Du gibst also dem Koch nicht nur Geld für Essen sondern auch dafür, dass er dir die Haare schneidet.

Das macht keinen Sinn? Ja sehe ich auch so, deshalb solltest du in allen Fällen die Hände von derartigen Produkten lassen. Das versichern von Risiken und das Anlegen von Geld sollte man immer trennen, denn nur weil jemand gut versichert heißt das nicht, dass er auch gut anlegt.

Aus diesem Grund solltest du zuerst eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen die dich optimal gegen Berufsunfähigkeit absichert und dann legst du dein Geld an und zwar dort wo es optimal für dich angelegt ist.

Fazit

Die Berufsunfähigkeitsversicherung zählt zu den wichtigsten Versicherungen und das sehe nicht nur ich so sondern auch die Experten der Verbraucherzentrale, welche sie für eine der drei wichtigsten Versicherungen hält.

Also sichere dich und damit auch deine Existenz ab damit du im Zuge einer schlimmen Krankheit oder eines Unfalls nicht auch noch deinen Lebensstandard verlierst.

Du willst jetzt die richtige Berufsunfähigkeitsversicherung finden? Dann schau am besten gleich HIER vorbei!