025 Wie du durch Dropshipping mit wenig Risiko und Kapital ein profitables und skalierbares Onlinebusiness aufbaust

Dropshipping Deutschland

In unserer Facebookcommunity und unter unseren YouTubevideos beim Unternehmerkanal gibt es immer wieder inspirierte junge Menschen, die erste Schritte ins Unternehmertum machen wollen. Die häufigsten Bedenken sind das fehlende Startkapital, das Risiko und der Wunsch das Unternehmertum nebenberuflich antesten zu können. Hier könnte Dropshipping die Lösung für dich sein, da es eine der Geschäftsideen für Anfänger mit wenig Startkapital ist. Um dir dieses Geschäftsmodell vorzustellen habe ich mir den E-Commerce Experten Reto Stuber ins Boot geholt, der aus seiner jahrelangen Erfahrung spricht, um dich vor den häufigsten Stolperfallen zu bewahren und dir wertvolles Lehrgeld ersparen kann.

Timestamps:

[00:00]-[02:14] Intro + Begrüßung
[02:15]-[03:20] Wie funktioniert Dropshipping?
[03:21]-[04:45] Wie viel Startkapital brauche ich, wenn ich Dropshipping betreiben möchte ?
[04:46]-[05:25] Vorteile von Dropshipping
[05:26]-[09:30] Optimaler Ablauf des Dropshipping- Prozesses 
[09:30] -[16:44]  Neue und profitable Produkte finden – best practices
[16:45]-[22:10]  Preis und Marge?
[22:11]- [26:15] Den besten Großhändler für Dropshipping-Produkte finden
[26:16][39:20] Wie stellen wir sicher, dass die Kunden kaufen ? (Conversionoptimierung bei Shopify)
[39:21]-[43:45] Bedeutet Dropshipping viel Aufwand in Form von Zeit und Geld ?
[43:46]-[46:40] Haftung bei diesem Geschäftsmodell
[46:41][51:13] Retos legendäre und erprobte E-comformel

Was ist Dropshipping?

Dropshipping in Deutschland? Geschäftsidee Ecomformel von Reto Stuber

Bei diesem Geschäftsmodell geht es darum ein Produkt anzubieten, was du du noch gar nicht besitzt und erst deine Bestellungen beim Händler/Lieferanten aufzugeben, wenn sich ein Kunde findet. Deine Marge ergibt sich dann aus der Preisdifferenz zwischen Einkaufspreis und Verkaufspreis. Du agierst als Mittelmann, aber schickst bzw. lässt die Ware nicht an deine eigene Lieferadresse, sondern an den Endkunden schicken. So hast du kein Lagerbestandsrisiko und keine Ware, die eine Menge Kapital bindet.

Der Prozess des Dropshipppings von der Bestellung des Kundens bis zur erfolgreichen Auslieferung der Ware beinhaltet nur wenige Schritte. Zunächst kauft ein Kunde in deinem eigenen Shop (wie z.B Shopify) dein Produkt, auf das er beispielsweise über bezahlte Facebookwerbung aufmerksam gemacht wurde. Wenn der Kunde sein Interesse an dem Produkt durch eine Zahlung bestätigt hat, wird das Produkt direkt vom Hersteller aus Asien (z.B Aliexpress) zum Endkunden geschickt.

Die Lieferzeit kann einige Wochen in Anspruch nehmen und das sollte meiner Meinung nach unbedingt kommuniziert werden, damit der Kunde sich auf die lange Lieferzeit einstellen kann. So ist nicht nur der Kunde glücklicher, sondern so vermeidest du auch häufige E-Mailnachfragen aufgrund der langen Lieferzeit.

Wie viel Startkapital brauche ich, wenn ich Dropshipping betreiben möchte ?

An sich ist Dropshipping ein Geschäftsmodell , für das du nicht viel Startkapital brauchst, weil du immer noch Ware beim Händler in Asien „kaufst“, wenn ein Kunde auch schon seine Zahlung getätigt hat. Trotzdem macht es Sinn auf Reto Stuber, der ein absoluter Experte im Bereich Dropshipping ist, zu hören. Er empfiehlt ein paar hundert Euro und vielleicht sogar einen vierstelligen Betrag in der Hinterhand zu haben. Das liegt daran, dass nicht jedes Produkt direkt ein Beststeller ist und es dir Optionen offen lässt zu testen.

Du musst auch im Hinterkopf behalten, dass im „Was ist Dropshipping?- Abschnitt“ der optimale Ablauf beschrieben ist. Daher macht es Sinn sich darauf vorzubereiten, dass nicht immer alles nach Plan verläuft, damit potentielle Fehlschläge dir nicht finanziell schaden.

Neben den Produktkosten trägst du außerdem die Kosten für einen Shopify Shop (ab 29 Euro im Monat) und gegebenenfalls einiger andere Apps und Tools, sodass du mit 50-100 Euro Fixkosten rechnen kannst.

Die Vorteile des Dropshippings

  • wenig Startkapital
  • sehr risikoarm
  • nebenberuflich startbar
  • wertvolle Fähigkeiten für andere unternehmerischen Projekte werden entwickelt (z.B Facebookwerbung schalten)

 

Neue und profitable Produkte fürs Dropshipping finden – best practices

Wie eben schon angedeutet: Nicht jedes Produkt wird ein Bestseller. Deshalb muss, wie in jedem Unternehmen, getestet werden. Auch hier gilt: Der Markt hat Recht. Selbst wenn du dich in eine Produktidee „verliebt“ hast, sollte dein primäres Ziel immer noch bleiben, dass der Kaufbedarf des Kunden besteht.

Dafür ist gegebenenfalls etwas Marktrecherche von Nöten. So kannst du zum Beispiel in der Facebooksuchleiste den Suchbegriff „just pay shipping“ eingeben und dich von der Konkurrenz (besonders im amerikanischen Markt) inspirieren lassen. Das kann ein gutes Indiz dafür sein, dass auch eine ähnliche Zielgruppe in Deutschland Interesse an dem Produkt hat. Reto empfiehlt besonders auf das social engagement in Form von Likes, Kommentaren und Shares zu betrachten, die unter dem Beitrag verfasst wurden.

Vorsicht bei:

  • Kleidung

Die Erfahrung hat gezeigt, dass bei Kleidung und Textilien Vorsicht geboten ist, weil die Größen in Asien und auf dem europäischen Markt variieren können und viele Retouren entstehen können, was beim Geschäftsmodell Dropshipping, bei dem du keine eigene Lagerhallen hast, nicht ratsam ist.

  • Nahrung

Auch bei Nahrung sollte man auf der Hut sein, weil die Gefahr besteht, dass diese bei der Lieferzeit von ein paar Wochen verdirbt.

  • Elektronik

In Deutschland braucht man für den Verkauf von Elektronik einige Lizenzen, die ggf. mühsam und teuer in der Anschaffung sind. Des Weiteren ist Elektronik sehr anfällig für Beschädigungen und als Folge dessen für hohe Retouren, was alles andere als optimal für das Dropshipping ist.

Preis und Marge ?

Ein häufiger Fehler ist, wie die Erfahrung zeigt, dass die Marge aus den Augen verloren wird. Du darfst nicht vergessen, dass mit den Lieferkosten, den Fixkosten für Software und der Umsatzsteuer noch weitere Kosten anfallen, die auch in deine Kalkulation der Marge einbezogen werden sollten.

Der Preis hängt von der Marge ab und kann nicht pauschal bestimmt werden. Ich weiß: Das ist eine Antwort, die wir nur ungerne hören. Wenn du mich jedoch an einen Stuhl fesseln würdest, würde ich sagen, dass 15-30 Euro optimal sind und ein Preis von unter 10 vermieden werden sollte.

Um eine Fausformel zu nennen, könntest du darauf abzielen 5-6 Euro Marge pro verkauften Produkt zu machen. Jedoch ist der customer lifetime value, wozu ich bereits ein Video gemacht habe, manchmal deutlich höher, sodass auch kleinere Margen durchaus sinnvoll sein können.

Den besten Großhändler für Dropshipping finden

Es empfiehlt sich bei der Herstellersuche Zeit zu lassen und eine genaue Prüfung vorzunehmen, da du mit diesem Händler in der Zukunft noch häufiger zusammenarbeiten wirst. Aliexpress ist der Vorreiter auf dem Markt und hat eine unglaubliche Auswahl an möglichen Herstellern.

Aus dieser Masse den geeigneten Hersteller für dein Produkt zu finden, ist gar nicht so einfach. Du solltest dich neben dem Einkaufspreis auch noch auf andere Kriterien fokussieren. Beispielsweise ist an dieser Stelle der sogenannte social proof zu nennen. Das heißt: Wie haben andere Kunden diesen Händler bewertet und wie viele Transaktionen sind bereits über diesen gelaufen. Des Weiteren ist die Lieferzeit ein wichtiges Kriterium, das du auch in den Kommentaren und dem Feedback anderer Kunden überprüfen kannst.

Grundsätzlich gelten dieselben Kriterien, wie bei der Auswahl eines Herstellers beim Geschäftsmodell „Private Labeling“, wozu ich bereits ein Video gemacht habe:

Wie stellen wir sicher, dass die Kunden kaufen ? (Conversionoptimierung)

Die oberste Priorität hat eine gute Marktrecherche. Das heißt : Gibt es einen Bedarf im Markt und spreche ich die richtige Zielgruppe an. Wenn das gewährleistet ist und deine Kunden das Produkt lieben, sind Spontankäufe über Facebookads nur noch Formsache.

Der Kauf-Button auf Shopify sollte ohne scrollen sichtbar sein und andere verkaufspsychologische Taktiken (VERWEIS wie Verknappung können eingesetzt werden. Shopify gibt uns Händlern mit diversen Tools und Plugins, wie
Wheelio Pop-up und Sales Pop-up Shopify auch die Möglichkeit dem Kunden den Kauf möglichst einfach zu machen und ihm zu zeigen, dass auch andere Kunden Gefallen an diesem Produkt gefunden haben.

ACHTUNG: Es sollte dennoch klar kommuniziert werden, dass die Lieferzeit einige Wochen betragen kann.

Bedeutet Dropshipping viel Aufwand in Form von Zeit und Geld ?

Im Gegensatz zur T-Shirtformel ist Dropshipping deutlich mehr Arbeit. Ein großer Vorteil von Shopify und dem Modell des Dopshippings ist jedoch, dass du dir eine eigene Kundenbasis aufbaust, an die du immer wieder vermarkten kannst und damit den customer life time value nutzen kannst.

Haftung und Rechtliches

Bei der Haftung gibt es zu beachten, dass du selbst als Vertragspartner für denn Kunden fungierst, weil du die Ware importiert hast. Außerdem gibt es, wie bei jedem Unternehmen einige rechtliche Dinge, die geklärt werden müssen, wie das Widerrufsrecht auf Webseite, das Impressum, der Gründungsprozess und die Versicherung der Ware. Die Wahl der korrekten Rechtsform für Online-Händler ist auf jeden Fall ein wichtiger Schritt, gerade zu Beginn sollte man zumindest über die UG Gründung nachdenken.

Da Shopify ein kanadisches Unternehmen ist, müssen einige Eckdaten angepasst werden, damit es rechtskonform ist. Einen Überblick über die Anpassungen findest du hier.

Keine Angst! Das kommt alles mit der Zeit. Dein oberste Priorität ist die Umsetzung und die ersten Produktverkäufe zu erzielen. Fakt ist, dass du dein Dropshipping- Business durchaus skalieren kannst, bis es 6-stellige Umsätze (nach oben offen) macht, da du irgendwann auch international verkaufen kannst. Wie immer gilt aber das Motto: Je mehr Arbeit du in das Geschäftsmodell reinsteckst, desto mehr Umsatz erzielst du auch.

Retos legendäre und erprobte E-comformel

Wenn du Schritt für Schritt von einem absoluten Meister in seinem Gebiet vom Import über deine ersten „passiven“ Euros im Internet bis hinzu zur erfolgreichen Skalierung deines erfolgreichen Businesses begleitet werden, teures Lehrgeld und eine Menge Zeit und Nerven sparen willst, kann ich dir Die Ecomformel nur wärmstens ans Herz legen. Auch die Vorlagen für diverse Rechtstexte sind hier gegeben, sowie der Zugang zu seiner Community. Dort kannst du nicht nur Tipps & Tricks von anderen „mitlesen“, sondern auch deine offenen Fragen stellen und Antworten von Gleichgesinnten bekommen.

Shownotes:

Die Ecomformel
Aliexpress
Automatisierung von Aliexpress zu Shopify
Kundensupport automatisieren mit reamaze
Wheelio Pop- up
Sales Pop-up Shopify
Checkliste für einen rechtssicheren Shopify Shop
Unitymedia Business Gründerpaket

1 Comment

  1. S.B. sagt:

    Wie sieht es denn mit dem Thema Zoll und Einfuhrumsatzsteuer aus, gibt es da auch Infos? Entweder von dir oder von Reto?