005 30 Wege, wie du ohne viel Mühe die ersten 1000 Kunden bekommst

Mehr Kunden bekommen mit diesen 30 Methoden

Erfolgreiche Unternehmer machen zwei Dinge extrem gut:

Erstens haben sie ein hervorragendes Produkt und ein profitables Geschäftsmodell gefunden.

Zweitens verkaufen sie extrem gut.

Wahrscheinlich fragst du dich:

Wie kann ich mehr Kunden bekommen?

Keine Sorge, ich zeige dir heute 30 Wege um deine ersten Kunden zu erreichen, von denen dir mindestens einer neue Kunden bringen wird (vermutlich sogar 15-20 nach einiger Zeit).

Hier ist der Deal:

Vergiss was du über Neukundengewinnung gehört hast

Nachfolgend zeige ich dir wie versprochen die 30 Wege, mit denen du neue Kunden gewinnen kannst. Aber Achtung: Nicht alle davon sind für jeden geeignet. Können wir uns darauf einigen, dass du in den nächsten 15 Minuten alles ausblendest, was du jemals über Marketing gehört und gedacht hast?

Denn eine Sache hat sich in den letzten Jahren massiv geändert:

Menschen nehmen nicht mehr war was ihnen vorgesetzt wird, sondern sie wählen bereits vor, was sie wahrnehmen wollen. Glaubst du nicht?

Warum Inbound Marketing die Zukunft ist

Während mein Opa noch Fernsehen sieht und in der Werbung nicht wegschaltet, sehe ich Videos bei YouTube an, wonach mir in diesem Moment ist. Wenn meine Oma im auto Radio hört sieht man bei meinen Freunden weiße Kopfhörer aus den Ohren gucken, denn sie hören Podcasts oder Spotify.

Eine Änderung, die nur die “Generation Y” betrifft? Auf keinen Fall, die traditionellen Medienformate werden nach und nach von neueren abgelöst. Dazu gibt es etliche Statistiken, zum Beispiel:

  • 87% der Menschen schalten bei Fernsehwerbung um
  • 84% der 24-35-Jährigen bleiben nicht auf Webseiten mit exzessiver Bannerwerbung
  • 1,3 Mio. Menschen hören täglich Podcasts in Deutschland

Der Unterschied zwischen “alt” und “neu” ist nirgends definiert, deswegen habe ich es für mich folgendermaßen unterschieden:

Ob ein Medium in Zukunft häufig genutzt wird und Einfluss hat entscheidet sich durch das Maß, an dem der Nutzer bestimmen kann, wann, wo und mit welchem Inhalt er es konsumieren kann.

Nachfolgend verwende ich aber die Begriffe “alt” und “neu” nicht, denn einige der Wege sind schon älter, gehören aber trotzdem zu den effektivsten Methoden. Stattdessen verwende ich Inbound Marketing und Outbound Marketing, bzw. Pull- und Push-Marketing.

Stimmst du zu? Falls nicht, warum liest du dann gerade einen Blog-Beitrag und hörst den oben verlinkten Podcast, anstatt dich vom TV berieseln zu lassen? Erwischt! 😉

Ich glaube wir haben genug drum herum geredet, bist du bereit für die 30 Wege um mehr Kunden zu gewinnen?

Wie du mit Pull-Marketing neue Kunden anziehst (ohne sie zu nerven)

Schauen wir mal genauer hin:

Wir wollen, dass die Interessenten uns finden, wenn sie gerade auf unsere Informationen Lust haben (bzw. das Bedürfnis). Wo fangen wir dann am besten an? Da wo die meisten Menschen suchen: Bei Google.

Ca. 180.000.000.000 Suchanfragen gehen aus Deutschland pro Monat bei Google ein. Wer also sagt “SEO ist tot” lebt entweder hinter dem Mond, oder hat sie nicht mehr alle. Aber wie kannst du das für dich nutzen?

Wie das genau funktioniert habe ich mit einem Experten in diesem Video erklärt:

Das Tool, welches ich im Podcast angesprochen habe lautet Pagerangers.

Um es kurz zu machen: Damit kannst du deine gesamten SEO-Bemühungen steuern, überwachen und optimieren. Mir gefällt besonders gut daran, dass es trotz des großen Leistungsumfangs nicht zu teuer ist. Mit gerade einmal 25€ pro Monat liegt es Meilenweit entfernt von den bekannteren Tools, die oft bei 100€ pro Monat starten, und schnell bis zu 500€ pro Monat kosten können.

Warum solltest du für eine größere Toolbox zahlen, wenn du (gerade zu Beginn) nur die Grundfunktionen nutzt? Wenn es dich interessiert kannst du es für 14 Tage komplett kostenfrei testen (ohne Haken, automatische Verlängerung etc.)

Zurück zu deiner Optimierung? Okay!

Das meine ich mit einem Meta-Titel:

Meta Titel zur Onpage Optimierung

Und das graue darunter ist die Meta-Beschreibung.

Damit der Artikel nicht zu lang wird kümmern wir uns darum in einem separaten Artikel bzw. Video, versprochen 😉

Eine Sache die mich wirklich aufregt…

…ist es, wenn Webseiten langsam laden. Weder als Nutzer mag ich es, noch als Betreiber einer Webseite.

Deshalb solltest du für schnelle Ladezeiten sorgen, zum Beispiel durch kleine Dateigrößen (Bilder komprimieren), und durch einen schnellen Webhoster. In diesem Webhoster Vergleich bin ich darauf eingegangen wie man das messen kann, wenn du dir die halbe Stunde Lebenszeit sparen möchtest kannst du hier direkt zum Hoster meiner Wahl gehen.

Natürlich gibt es noch weitere Faktoren, die ich nicht alle aufzählen kann und will. Brauche ich auch nicht, denn das macht Google mit seinem kostenlosen Pagespeed Insights Tool automatisch für dich.

Neue Kunden durch SEO gewinnen – Zusammenfassung

Es gibt noch weitere Faktoren die du optimieren kannst, denn zum Beispiel die Offpage Optimierung habe ich noch ausgelassen, und unzählige Faktoren der Onpage Optimierung ebenfalls.

Trotzdem halte ich ich SEO für einen der besten Wege, um im Jahr 2017 neue Kunden zu gewinnen. gerade wenn du erst dein Unternehmen gegründet hast solltest du von Anfang an auf die wichtigsten Punkte achten, und kannst so einige Arbeit in Zukunft sparen. Gerade wenn man es mit Hilfe von einem SEO Tool selber macht ist der Aufwand (finanziell und zeitlich) recht gering.

Neue Kunden Gewinnen mit Google Adwords?

Was soll das denn sein?

Neben dem organischen Suchbereich von Google, gibt es auch noch Google AdWords. Dort kann man sich in einem Bieterverfahren auf die vorderen Plätze der Suchergebnisse “kaufen”. Die bezahlten Suchergebnisse sehen wie folgt aus.

Google Adwords Werbung schalten

Der markierte Eintrag ist eine bezahlte Anzeige, die über das Google AdWords Programm gebucht wurde.

Interessant sind hier noch die Erweiterungen, sodass man zum Beispiel als lokales Unternehmen auch Kunden mit einem Klick zu einem Anruf bewegen kann.

Google Shopping / Product-Listing Ads

Neben dieser Möglichkeit hast du außerdem noch die Chance deine Produkte direkt über Google Shopping, bzw. sogenannte “Product Listing Ads” zu bewerben.

Bei dieser Form neue Kunden zu gewinnen kannst du dein Produkt direkt zur Schau stellen, den Preis und weitere Infos. Gerade im E-Commerce Bereich nutzen es noch nicht sehr viele Unternehmen, weshalb es teilweise noch sehr günstig ist.

Google Product Listing Ads

Neukundengewinnung mit YouTube – der zweitgrößten Suchmaschine der Welt

Gute Nachrichten!

Immer mehr Menschen verzichten auf die traditionellen Medien, und suchen sich aus, was sie konsumieren. Wie oft warst du in dieser Woche schon bei YouTube? Bei mir kann ich das leider nicht zählen, sorry.

Hier findest du eine Anleitung, wie du YouTube für deine Neukundengewinnung einsetzen kannst.

 

Ein Beispiel findest du außerdem noch hier, wo sich einer Psychologe aus unserer Community YouTube erfolgreich nutzt.

 

Mittlerweile stützen sich ganze Unternehmen nur auf YouTube Als Akquise-Kanal, wie zum Beispiel die Unternehmen von Julian Zietlow. Wie er das erreicht hat, und wie seine Positionierung zu Stande kommt erfährst du in diesem Interview.

 

Teil 2:

Coole Sache, oder?

Wie du die größte Produktsuchmaschine der Welt benutzt

Wusstest du, dass ca. 30% der Produktsuchen nicht mehr bei Google beginnen, sondern direkt bei Amazon?

Mittlerweile gibt es die Disziplin “Amazon SEO” im Online Marketing. Im Prinzip ist das genau das gleiche wie Google SEO, funktioniert allerdings ein bisschen anders, die Stellschrauben verändern sich.

Wie du Amazons Traffic absaugen kannst um Aufmerksamkeit zu bekommen

Ist das nicht unfair?

Man baut sich viel Vertrauen, Traffic und einen guten Ruf auf, und jemand anderes macht sich diesen mit extrem wenig Arbeit zu nutze.

Genau das machen einige smarte Online-Marketer nämlich, indem sie günstige Bücher bei Amazon einstellen. Dann bekommen sie die Aufmerksamkeit und den Traffic von Amazon ab.

Gute Idee? Ich finde schon!

Wie du in die Hosentasche von 90% der Menschheit kommst

Klingt größenwahnsinnig, oder?

Zugegeben, das ist es auch. Ich habe die Marktanteile der am meisten verbreiteten mobilen Betriebssysteme (Android & iOS) zusammengerechnet, denn bei beiden ist es extrem einfach Podcasts zu konsumieren und in die Ohren der User zu kommen.

Während iTunes schon lange die Standartsuchmaschine ist für Podcasts, rücken auch bei Android-Usern die streambaren Audio-Dateien immer weiter vor.

Dieser Blogpost ist zum Beispiel als Ergänzung unseres eigenen Unternehmerkanal Podcasts entstanden. Welche Podcasts hörst du noch so? Gib uns bitte in den Kommentaren Bescheid!

Warum ich finde, dass Podcasts ein sehr gutes Format für Marketing ist?

Die Zielgruppe kennt die Zielgruppe – bei Facebook!

Facebook ist eine der Webseiten oder Dienste, die die meisten Menschen in den Entwicklungsländern mindestens einmal am Tag benutzen. Die Chance, dass deine potenziellen Kunden unter den 1,3 Milliarden Nutzern sind ist also ziemlich hoch.

Wie kannst du das für dich nutzen?

Da gibt es einmal die Möglichkeit die organische Reichweite, also die “kostenlose” Reichweite von facebook zu nutzen. Wie das funktioniert erklären wir dir in diesem Video:

Außerdem gibt es noch etliche Möglichkeiten Facebook als Werbeplattform zu nutzen. Meiner Meinung nach ist das das mächtigste Werbeprodukt zur Zeit, weshalb wir eine komplette Videoserie mit Anleitungen gemacht haben zu Facebook Werbung, Custom Audiences, Lookalike Audiences und wie man sie richtig einsetzt.

Instagram Marketing für mehr Kunden

Wusstest du, dass Instagram in Deutschland mehr als 9 Millionen aktive Nutzer hat?

Das soziale Netzwerk gehört zu Facebook, und kann auch über deren Werbesystem genutzt werden. Doch auch organisch kann sich die Reichweite von Instagram sehen lassen, wie man an Beispielen wie Daniel Wellington oder dem deutschen Pendant Kaptn and Son sehen lässt. Diese beiden Marken sind ausschließlich auf Basis von Instagram erstellt worden, und unfassbar erfolgreich.

Wie Instagram entstanden ist, und was du von ihnen lernen kannst erfährst du in diesem Video:

Pinterest Marketing in Deutschland?

NOCH ein soziales Netzwerk, das fast nur aus Bildern besteht?

Jap, es hat tatsächlich eine Daseinsberechtigung. Allerdings solltest du vorher checken, ob deine Zielgruppe dort vorhanden ist, denn ansonsten sind deine Bemühungen vergebens. Die meistgesuchten Themen sind:

  • Essen & Trinken
  • DIY & Handwerk
  • Dekoration
  • Feiertage & Events

Vor allem folgende Unternehmer könnten dort ihre Zielgruppe finden:

  • DIY Anbieter
  • Designer
  • Architekten
  • Hochzeitsplaner
  • Beauty-Blogger

Passt das zu dir und deinem Unternehmen?

Ist Influencer Marketing für dein Unternehmen geeignet?

Kennst du das auch?

Du folgst einem “Influencer”, also einer einflussreichen Person auf einer social-media Plattform, und sie stellt ein Produkt/Dienstleistung zur Schau. Die treuen und loyalen Anhänger sehen dich das Produkt genauer an, und die Marke erhält einen Teil des Vertrauens und der Aufmerksamkeit.

Das kritische daran ist die richtigen Influencer zu finden, die zu deinem Unternehmen passen. Wenn das Produkt nicht zum Influencer und seiner Zielgruppe passt wird diese Maßnahme wohl wenig erfolg mit sich bringen.

Wie kommst du an die richtigen Kontakte, und bringst einen Influencer dazu, für dich Werbung zu machen?

 

Der zweite Teil ist noch dazu sehr wichtig:

 

Mit strategischen Kooperationen zu mehr Umsatz

Gibt es andere Unternehmen, die die gleiche Zielgruppe wie du haben, aber ein anderes Produkt?

Falls ja, kannst du jetzt vor Freude in die Luft springen. Das ist die Basis für die EKS-Strategie von Wolfgang Mewes, die extrem erfolgreich angewendet werden kann.

Wenn du dich tiefer einarbeiten möchtest und es bei deinem Unternehmen profitabel umsetzen möchtest kann ich dir dieses Buch empfehlen.

Okay, ich muss zugeben das waren fast alles nur Methoden zur Online Kundengewinnung. Bist du eher traditionell unterwegs?

Mit Fachmessen neue Kunden finden?

Weißt du wie ich meinen CrossFit Shop zu Beginn promoted habe?

Durch Fachmessen. Auch wenn es nicht bei dem ersten, zweiten oder dritten Event extrem profitabel war bin ich jedes zweite Wochenende unterwegs gewesen, um bei Fachmessen zu verkaufen.

Am Anfang war es sehr anstrengend und demotivierend, aber nach kurzer Zeit habe ich etwas bemerkt: Je themenrelevanter die Events waren, desto mehr Erfolg hatte ich. Ein allgemeine veranstaltung zum Thema Fitness war für mich kein wirklicher Gewinner, war es jedoch ein CrossFit Event lief es meistens richtig gut.

Das lag an der starken Vorselektion, denn nur wer wirklich relevant war, tauchte dort auf.

Welche Events sind bei dir extrem spezifisch und relevant?

Die Dunkle Seite der Macht: Outbound Marketing (alles was unterbricht)

Neben den oben dargestellten Inbound-Marketing Maßnahmen gibt es noch einige Outbound Marketing Maßnahmen, die du nutzen kannst um neue Kunden zu gewinnen. Aber Vorsicht, diese Maßnahmen können je nach Ausführung sehr nervig sein, weshalb ich sie nur kurz anreißen möchte.

  • Facebook Werbung, die den Nutzer nervt
  • Display Ads, z.B. Google Display Werbung, Banner
  • YouTube Pre-Roll Ads
    • Nervig in vielen Fällen (deshalb bei uns abgeschaltet)
    • Gerade bei profitablen Sales-Funnels eine Möglichkeit
    • Branding
  • TV-Werbung
    • Hohe Einstiegshürde
      • Finanziell
      • Produktion
    • Schwer zu messen (Erfolg, Reichweite)
    • Targeting ungenau
  • Radiowerbung
    • Aufmerksamkeit?
    • Schwer zu messen (Erfolg, Reichweite)
    • Targeting ungenau
  • Papierform,
    • Zeitung
    • Postwurfsendung
    • Flyer
  • Plakate & Werbebanner
    • Günstiger geworden
    • Branding-Kampagnen von Startups (z.B. Helpling)
    • Regional steuerbar, nicht sehr Zielgruppenspezifisch
      • Bahnhofsgegend vs. Vorort mit hohem Einkommen
  • Newsletter
    • teilweise als Belästigung empfunden
    • “Eigene” Plattform, keine erneuten Kosten
    • Mails checken = Routine der User
    • Je wärmer der Traffic, desto besser konvertiert es
    • für mich immer noch relevant
    • nur wenn es einen Grund gibt Newsletter senden
    • Getresponse statt Klick-Tipp wegen Preismodell/Leistungsumfang
  • Push Benachrichtigungen (Mobile)
    • Hinweis im Benachrichtigungsfeld des Users
    • Nicht für viele umsetzbar, da eigene App benötigt wird
    • Andocken an andere: Deal-Apps wie MyDealz können genutzt werden
  • Nervige Empfehlungen (Strukturvertrieb, MLM, KWK)
    • Bedrängen der Kunden/Interessenten
    • Oft bei unnötigen Produkten
  • Kaltakquise am Telefon

Wie sieht es bei dir aus, welche Methode könnte für dich funktionieren? Fragen, Hinweise und Anregungen gerne in die Kommentare! 🙂

Comments are closed.