024 – Wie du ein T-Shirtbusiness mit wenig Startkapital aufbaust und skalierst mit Reto Stuber

Aufgrund der guten Resonanz des letzten Livestreams über 5 profitable Geschäftsmodelle für Anfänger, möchte ich heute einmal genaueres Augenmerk auf den Aufbau von einem T-Shirtbusiness über Plattformen wie Teezily legen, weil die Einstiegshürde für Quereinsteiger sehr gering ist und schon mit wenig Startkapital ein profitables Business aufgebaut und skaliert werden kann.

Wie funktioniert das Geschäftsmodell ?

Die klassische Vorgehensweise beim Entwerfen eines T-Shirts war der Massendruck. Das bedeutet, dass bestimmte Design von großen Firmen in Massen gedruckt wurde in der Hoffnung, dass es den Kunden gefällt und die T-Shirts an die Endkunden zu verkaufen.

Das Problem daran ist, dass das Risiko wegen Ungewissheit sehr hoch ist. Hoffnung gepaart mit der Unzufriedenheit mit seinem Job, ist eben kein narrensicherer Businessplan, auch wenn es eine Gurus predigen.

Doch durch die mit dem Internet einher gehende Demokratisierung der Geschäftsmöglichkeiten hat sich ein Alternativmodell integriert- das so genannte „Print on demand- Modell „.

Im Print-on-Demand-Verfahren wird ein T-Shirt immer erst dann gedruckt, wenn es von deinem Kunden bestellt wird. Deine Aufgabe ist es nur dein Design auf Seite wie Teezily hochzuladen und zu bewerben.

Die großen Vorteile an diesem Modell ist, dass es fast 0 Risiko birgt und außer Kosten für Werbung und Design kaum Kosten anfallen, da keine eigenen Lagerhallen benötigt werden und die T-Shirts auch nur gedruckt werden, wenn der Bedarf des Endkunden besteht.

Wie finde ich dir richtige Zielgruppe und das richtige Design ?

Die Antwort hängt dir wahrscheinlich zu den Ohren heraus, aber es ist, wie bei jedem Business. Am Testen führt kein Weg vorbei. Es wird schwer die Zielgruppe zu erraten oder intuitiv das „perfekte Design“ zu finden. Da wir jedoch hier beim Unternehmerkanal sind und wir hier statt vagen Aussagen praktische Taktiken und Strategien schätzen, will ich dir dennoch einige Vorschläge machen.

Reto Stuber beschreibt in seinem Kurs „Die T-Shirtformel“ , dass sich Facebookmarketing als best practice bewiesen haben, da man mit Facebook sehr genau Zielgruppen bestimmen kann und eine sogenannte Look-alike-audience erstellen kann, um Interessenten zu finden, die deinen Kunden ähneln.

Wichtig ist jedoch, das du nicht einfach aus dem US-Markt ein Design übernimmst und darauf hoffst, dass kein anderer auf die gleiche Idee kommt. Das ist keine Strategie. Reto, der enorme Erfahrung mit T-Shirts im Onlinebereich hat, empfiehlt, das Design darauf auszulegen einen emotionalen Draht zur Zielgruppe zu bekommen.

Gerade in der heutigen Zeit der unbegrenzten Möglichkeiten reicht es nicht nur besser zu sein, sondern deine Design sollten sich auch von der Konkurrenz abheben, um einen Preiskrieg zu vermeiden. Natürlich ist es möglich sich vom US Markt inspirieren zu lassen, aber ohne eine gewisse Abgrenzung von der Konkurrenz und eine gewisse Kreativität machst du dir das Unternehmerleben unnötig schwierig.

Du kannst natürlich auch deine bestehenden Zielgruppen und deine Followerschafft auf diversen sozialen Netzwerken nutzen, wenn du dir bereits eine Followerschafft aufgebaut hast.

Der große Vorteil daran ist, dass du bereits das Vertrauen dieser hast und die Verkaufshemmschwelle mit einem bestehende Publikum niedriger ist, als mit anonymer Facebookwerbung.

Wie aufwändig ist es ein Design zu erstellen ?

„Unsere Zeit ist eine der wertvollsten Ressourcen, die wir als Unternehmer haben.“ Das ist zumindest das, was ich immer sage, um Designs nicht selbst machen zu müssen. Aber Spaß beiseite. Auch wenn wir es uns als Unternehmer nicht gerne eingestehen, gibt es Dinge im eigenen Unternehmen, die andere besser können als wir.

Deshalb neige ich immer dazu das Design outzusourcen, um nicht mit mehr Zeitaufwand ein schlechteres Design zu bekommen. 15- 20 Euro pro Design hat sich als guter Richtwert erwiesen, aber die Grenze ist nach oben offen.

ACHTUNG : Wenn du das Design extern erstellen lässt, stelle sicher, dass du die Rechte an Symbolen und Logos hast. Lass es dir vom Designer unbedingt bestätigen, damit du rechtlich abgesichert bist.

Wie viel Startkapital wird benötigt ?

Du solltest mindestens bereit sein 100- 200 Euro investieren. Aus Erfahrung solltest du bereit sein eine handvoll Designs verkraften zu können. Wie eben angesprochen: Hoffnung, dass dein T-Shirtdesigns direkt zum Verkaufsschlager wird, ist kein Businessplan.

Wie in jedem frisch gestarteten Unternehmen gibt es eine natürliche Lernkurve, die jeder durchlaufen muss. Und die Investition in Wissen über deine Kunden zahlt gute Renditen, auch wenn deine Designs nicht sofort beim ersten Versuch zum Verkaufsschlager werden.

Wie viel kann ich verdienen ?

Dein Umsatz korreliert mit Bereitschaft zu investieren, zu lernen und zu arbeiten. An sich ist auch das T-Shirtbusiness skalierbar.

Wenn du jedoch Zahlen haben möchtet, um das Ganze für dich durchzurechnen, kannst du je nach Qualität des Stoffs mit Produktkosten von 5-8 Euro rechnen. Deine Akquisekosten hängen mit vielen Faktoren zusammen- besonders damit, wie gut du die Bedürfnisse deiner Zielgruppe getroffen hast.

Da der Preis in deinen Händen liegt, kann ich dir auch keine pauschale Marge angeben. Wenn du mich jedoch dazu zwingen würdest dir einen Richtwert zu geben, würde ich auf 10 Euro Gewinnmarge pro T-Shirt abzielen.

Wie langfristig ist das Ganze und funktioniert das 2017 noch ?

Es ist unwahrscheinlich, dass der T-Shirt-Markt von heute auf morgen zusammenbricht und die Spezies Mensch sich dazu entscheidet oberkörperfrei den Alltag zu bestreiten. Jetzt mal im Ernst: Der Markt für T-shirts ist nicht so schnell gesättigt und besonders heute in der Zeit des Individualismus, wo es glutenfreie Ovo-Lakto-Vegetarier gibt, gibt es auch eine Nachfrage nach ausgefallenen T-Shirts.

Im T-Shirtbusiness gibt es bestimmte Märkte, in denen es viele Konkurrenten gibt. Aber jede Kategorie unterteilt sich noch einmal in Unternischen und Unterunternischen, sodass auch in umkämpften Kategorien noch Platz ist für ein gutes Design, das den Kunden gefällt.

Wie kann ich Gewinnerkampagnen skalieren ?

Auch hier liegt deine einzige Limitation in deiner Kreativität und deiner Bereitschaft umzusetzen. Chancen gibt es genug:

  • Facebook look alike audiences
  • international expandieren
  • erfolgreiche Designs auf andere Bereiche übertragen ( Hundedesigns + Katzendesigns)
  • E-Mailliste aufbauen
  • Socialmedia- Influencer nutzen

Für wen ist das T-Shirtbusiness geeignet ?

Die Vorteile des T-Shirtbusiness sind enorm. Du kannst es nebenberuflich, ortsunabhängig mit wenig Kapital starten und skalieren. Wir haben sogar schon einige Unternehmer in unser Community, die das Geschäftsmodell erfolgreich umgesetzt haben:

Aber neben dem Umsatz, den du erwirtschaftest, lernst du auch wertvolle Fähigkeiten, wie Facebookwerbung zu schalten, was in de heutigen Zeit als Unternehmer fast schon Pflicht geworden ist.

Aber denk daran: Du bekommst nur die eben aufgezählten Ergebnisse und Erfolge, wenn du dein T-Shirtbusiness auch in die Tat umsetzt. Eine Vision ohne Aktion bleibt eine Illusion.

Wenn du Schritt für Schritt von einem absoluten Meister in seinem Gebiet vom Design eines T-Shirts über deine ersten „passiven“ Euros im Internet bis hinzu zur erfolgreichen Skalierung deines erfolgreichen T-Shirtbusinesses begleitet werden, teures Lerngeld und eine Menge Zeit und Nerven sparen willst, kann ich dir Reto Stubers T-Shirtformel nur wärmstens ans Herz legen.

Timestamps:

[00:00]- [03:59] Intro + Begrüßung
[04:00]- [08:30] Wie funktioniert das Modell ?
[08:30]- [13:00] Wie finde ich dir richtige Zielgruppe und das richtige Design ?
[13:01]- [15:45] Wie aufwändig ist es ein Design zu erstellen ?
[15:46]- [18:15] Wie viel Startkapital wird benötigt ? 
[18:16]-[23:40] Wie viel kann ich verdienen ?
[27:01]- [33:20] Gewinnerkampagnen skalieren
[33:21][37:15] Wie ist die Qualität ?
[37:16]-[42:00] Lohnt sich ein eigener Shop ?
[42:01]- [45:00] Für wen ist das Geschäftsmodell geeignet ?  

Shownotes:

2 Comments

  1. Bernd Rosenkranz sagt:

    Super Podcast…für Einsteiger absolut informativ und professionell…Leute, was will man sonst auch anderes erwarten von Reto Stuber. Habe selbst die T-Shirt Formel und auch die Mastermind ist klasse.

  2. Hey Bernd, danke für das positive Feedback – happy to hear that :)! Liebe Grüße nach Thailand, best -Reto