Möchtest du einen Waschsalon eröffnen? Dann bist du hier genau richtig! Im Februar 2019 haben wir unseren ersten Waschsalon in Kassel eröffnet, und mittlerweile viele Erfahrungen gesammelt. Alles, was du vor der Eröffnung wissen solltest erfährst du in diesem Beitrag. 

Hier siehst du unseren Waschsalon vor der Eröffnung

Bevor wir mit den Tipps zur Eröffnung eines Waschsalons starten fragst du dich bestimmt: Lohnt es sich überhaupt, einen Waschsalon zu eröffnen? 

Rentabilität eines Waschsalons – Lohnt es sich überhaupt?

Die wichtigste Formel der BWL lautet Einnahmen-Ausgaben = Gewinn. Selbstverständlich gilt das auch für Waschsalons. Sowohl auf die Kosten für die Errichtung, als Auch die möglichen Einnahmen gehen wir in diesem Beitrag ein. 

Wichtig: Genaue Zahlen und einen Musterbusinessplan erhältst du gerne auf Anfrage.

Standortanalyse – Der richtige Standort für einen SB Waschsalon

Die Wahl des richtigen Standorts ist einer der größten Faktoren, damit deine Gründung langfristig erfolgreich ist. Fast jeder Haushalt in Deutschland (96%) besitzt eine eigene Waschmaschine. Wer sind dann die Kunden? 

Hauptsächlich sind es (Geschäfts-)Reisende, Bewohner von Kleinstwohnungen ohne Platz für eine eigene Waschmaschine, Studenten oder Menschen denen die finanziellen Mittel für eine private Maschine fehlen. Nicht zu vergessen sind außerdem die Kunden, die nur temporär deinen Salon besuchen, zum Beispiel weil sie nach einem Defekt ihrer eigenen Maschine auf Reparatur oder Ersatz warten oder einfach große Teile (Decken, Topper etc.) waschen möchten. 

Damit du möglichst viele dieser Kunden erreichst, sollte dein Standort folgende Eigenschaften besitzen: 

  • Hoher Anteil Mehrfamilienhäuser in der Umgebung
  • Gute Erreichbarkeit mit ÖPNV (wer keine Waschmaschine hat, hat häufig kein Auto)
  • Parkplätze in der Nähe, im Idealfall kostenfrei
  • Universitätsnähe
  • Jugendherbergen, Hostels oder Monteurswohnungen in der Nähe

Insgesamt sollte die Stadt mindestens 50.000 Einwohner haben, damit das Konzept tragfähig ist. Die Wettbewerbssituation sollte man auch nicht außer Acht lassen: Sind bereits zu viele Marktbegleiter aktiv, muss man den Standort genauer untersuchen. Als Daumenregel kann man sagen, dass pro 50.000 Einwohner ein Waschsalon wirtschaftlich sinnvoll überleben kann. Der Abstand zu den Mitbewerbern sollte möglichst groß sein.

Kosten für einen Waschsalon? Auf die Größe kommt es an!

Die Höhe der Kosten und möglichen Einnahmen hängen maßgeblich von der Größe deines geplanten Waschsalons ab. Ein kleiner Salon mit 2 Waschmaschinen und einem Trockner verursacht andere Kosten zur Eröffnung, als ein riesiger Laden mit 40 SB Waschmaschinen und 20 Trocknern.

Hast du bereits eine Gewerbefläche mit den oben genannten Kriterien gefunden? Ein Angebot für einen professionellen Maschinenpark sowie Hilfe bei der Planung der Anordnung bekommst du hier.

Personal

Personal braucht man für den Betrieb so gut wie gar nicht, da sich die Kunden selbst bedienen. Die Reinigung kann man entweder selbst durchführen, oder an eine Reinigungskraft abgeben. Für die Reinigung unseres Salons mit rund 75 m2 Grundfläche wird pro Tag im Durchschnitt 1 Stunde pro Tag benötigt (inkl. Reinigung der Maschinen).

Kosten für Räumlichkeiten

Die Höhe der Aufwendungen für die Räumlichkeiten (Miete bzw. Kauf) unterscheiden sich von Ort zu Ort sehr stark, weshalb an dieser Stelle ein Immobilienmakler oder ein Blick in die großen Immobilienportale angebracht ist. 

Energiekosten

Ein weiterer großer Kostenblock sind die Energiekosten. Neben Strom für den Betrieb der Maschinen und weiterer Geräte wird vor allem Energie zur Wärmeerzeugung benötigt – in unserem Fall durch eine Gaszentralheizung. Auch die Wäschetrockner werden mit Gas beheizt, um möglichst effizient und schnell zu trocknen. 

Die Höhe des Strom- und Gasverbrauchs ist von der Auslastung abhängig, und kann mit dem Musterbusinessplan kalkuliert werden.

Möglicher Verdienst mit einem Waschsalon

Bevor du den möglichen Verdienst ausrechnen kannst, steht ein bisschen Recherche an. Um die möglichen Einnahmen zu bestimmen macht es Sinn die Preise der Mitbewerber zu ermitteln, denn daran solltest du dich (gerade als Newcomer) vorerst orientieren. 

Im nächsten Schritt wird die Auslastung geschätzt. Idealerweise definierst du dafür eine Kernzeit, und schätzt dann zu wie viel Prozent die Maschinen in diesem Zeitraum ausgelastet werden. Branchenüblich sind 30% Auslastung der Kernzeit, die in den meisten fällen 10-12 Stunden lang ist (zum Beispiel 08-20 Uhr). Wer konservativer an die Kalkulation herangehen möchte sollte 20-25% annehmen. 

Finanzierung des Vorhabens – Wie viel Kapital benötige ich?

Der Kapitalbedarf liegt je nach Gewerbefläche und Größe des Waschsalons zwischen 30.000 € und 200.000 €. Diese Spanne ist sehr groß, aber die Summen müssen nicht zwangsläufig aus Eigenkapital bereitgestellt werden. 

Gerade weil Kredite für Selbstständige nicht sehr leicht zu erhalten sind, sollte man neben traditionellen Banken & den KfW-Krediten eine weitere Möglichkeit in Betracht ziehen: Finanzierung durch den Maschinenhersteller – entweder zum Kauf, Miete oder Leasing. Gerne vernetzen wir dich mit Anbietern, die diese Möglichkeit bieten

Sollten neben der Maschinenausstattung weitere Mittel benötigt werden (z.B. für Umbau) können auch Selbstständige hier bis zu 50.000€ bekommen.  

Voraussetzungen für die Eröffnung

Als Gründer benötigst du keine Ausbildung, Zertifizierung o.ä. um einen Waschsalon zu eröffnen. Lediglich eine Gewerbeanmeldung muss vorliegen, und der Schornsteinfeger muss die Abführung der Abluft (wenn gasbeheizte Trockner eingesetzt werden) genehmigen. 

Die Buchhaltung ist eher einfach, da die Kunden in der Regel Bar bezahlen und mittlerweile die Kassensysteme automatisierte Auswertungen erstellen. Trotzdem macht es Sinn, sich Grundkenntnisse im Bereich Buchhaltung anzueignen, oder dieses gebiet komplett an einen Steuerberater abzugeben. 

Welche Leistungen biete ich in meinem Waschsalon an? 

Neben den SB-Leistungen solltest du überlegen, welche weitere Dienstleistungen für deine Kunden Sinn machen. Was würde den Aufenthalt verbessern, und Arbeit abnehmen oder erleichtern? Wir haben Beispielsweise einen Bügelservice zu unserem SB-Konzept hinzugefügt. Häufig wird ein SB Waschsalon auch durch eine Textilreinigung oder Änderungsschneiderei ergänzt, da die Branchen verwandt sind. 

Interessante und außergewöhnliche Kombinationen sind aber auch möglich. Einige Betreiber vermieten zum Beispiel Stuhlhussen, große Tischdecken oder andere gegenstände, die häufig gewaschen werden müssen. Durch die ohnehin vorhandenen Maschinen ergeben sich Kostenvorteile, die andere Verleiher dieser Artikel ggfs. nicht haben. 

Andere Betreiber legen eher den Fokus darauf den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, und integrieren ein gastronomisches Angebot in ihren SB-Waschsalon. Ein guter Kaffee oder Tee verkürzt die Wartezeit für den Kunden, und erhöht Ihre Einnahmen pro Kunde. Einige integrieren einen Kaffee- oder Snackautomat, um auch den Verkauf zu automatisieren.

Welcher Baustein wird es bei dir sein?

Waschsalon Franchise – Sinnvoll, oder nicht? 

Die Antwort auf diese Frage hängt von deinen persönlichen Fähigkeiten ab. Hast du noch keinerlei Erfahrung und benötigst sehr viel Unterstützung? Dann kann die Wahl eines Franchiseprogramms sinnvoll sein. 

Für die meisten unternehmerisch denkenden Menschen wird jedoch nach kurzer Zeit das Korsett der Franchisegeber zu eng werden, und Frustration aufkommen. Zum einen, weil man eigene Ideen nicht umsetzen und das eigene geschäft nach eigenem Ermessen optimieren kann, zum Anderen weil die Franchisegebühren auf Dauer recht hoch sind. Außerdem sind die Gründungskosten im Normalfall höher, da auch bei der Maschinenausstattung vom Franchisegeber mitverdient wird. 

Daher haben wir uns von Waschsalon Franchisesystemen verabschiedet, und unser eigenes Konzept entwickelt.

Waschsalon eröffnen oder nicht? Fazit! 

Die Eröffnung eines SB Waschcenters ist eine Geschäftsidee aus den 60er jahren, als es noch nicht üblich war in jedem privaten haushalt eine eigene Waschmaschine zu haben. Trotz einer starken Änderung dieses Trends gibt es derzeit rund 500-800 Waschsalons in Deutschland. Der Grund dafür ist klar: Es gibt immer Menschen, die keinen Zugriff auf eine Waschmaschine haben – entweder aus Kostengründen, oder weil sie gerade nicht zu Hause sind. 

Unserer Meinung nach ist der Betrieb von Waschcentern lohnenswert, und die Investitionen in das Geschäft zahlen sich langfristig aus. Trotzdem darf man nicht unterschätzen, wie viel Aufwand zu Beginn entsteht bis das Unternehmen automatisiert laufen kann. Wir haben zu Beginn stark von der Expertenberatung eines etablierten Herstellers profitiert, und bieten dir hier die Möglichkeit auf deren Fachwissen zuzugreifen.

There are currently no comments.