Launch – Die ultimative Anleitung für das E-Mail-Marketing -Jeff Walker

Launch von Jeff Walker ist einer der Klassiker und ein Buchtitel, der immer wieder fällt, wenn es um den Aufbau eines Onlinebusiness geht. In Launch geht es primär darum, wie du es schaffen kannst, E-Mailmarketing zu nutzen, um dein Produkt erfolgreich an den Markt zu bringen. Da es häufig für die Einführung neuer Produkte verwendet wird, lautet die gezeigte Methode „Product Launch Formula“.

Stell dir einmal kurz folgende Situation vor: Du hast die Geschäftsidee des Jahrhunderts (denkst du zumindest) und steckst alle deine Ersparnisse und viele Jahre Arbeit in dein Produkt und wartest nur, bis das Geld beim Launch, also der ersten Veröffentlichung) nur so sprudelt.

Doch in dem Moment, in dem du das Produkt auf den Markt wirfst, merkst du, dass der Markt absolut kein Interesse und keinen Bedarf an deinem Produkt hat. Aua ! Mitten ins Unternehmerherz. Was war das Problem?

Die Marketing-Strategie beruht ausschließlich auf Hoffnung. Und wie die Erfahrung zeigt: Die wenigsten Produkte haben den ersten Kontakt mit Kunden ohne Schäden überstanden. Hoffnung kann aber keine Grundlage bilden, um ein Unternehmen aufzubauen. In der Vergangenheit mussten sich Unternehmer häufig zumindest in Maßen auf Hoffnung verlassen. Doch das Internet bietet eine Menge Möglichkeiten mit einem potenziellen Kunden in Kontakt zu treten, bevor das Produkt auf dem Markt ist.

Wenn du dieses Problem von Anfang an umgehen möchtest, schau dir bitte das „Business model canvas“ Video an. Es ist eine kostenfreie Methode, die dir sehr viel Zeit & Geld ersparen kann, und gleichzeitig dabei hilft, das Produkt nach den Bedürfnissen deines Kunden zu entwickeln:

 

Die „Launch-Strategie“ im Überblick

Der Erfolg der Launch-Strategie beginnt mit einer guten E-Mail-Liste, in welcher im besten Fall unsere wertvollsten und loyalsten Kunden gesammelt sind.

Die „Launch-Strategie“: Der Pre-Pre-Launch

Die wenigsten von uns würden ein hochpreisiges Produkt von einem Fremden auf der Straße kaufen. Im Internet ist es ähnlich, wenn nicht sogar noch drastischer. Zuerst müssen wir mit den Kunden warm werden, und ihre Aufmerksamkeit auf uns ziehen. Das geschieht mit so genannten „Sales Funnels“, also Verkaufstrichtern, mit denen wir nach und nach Vertrauen aufbauen und zunehmend mehr Wert liefern – für einen zunehmenden Preis.

Die Leute auf der Mailingliste sollten wissen, dass bald eine Kampagne folgt, die ihnen Mehrwert bietet und auf die sie gespannt sein können.

Es geht nicht darum direkt einen Verkaufsversuch zu starten, sondern eher darum Vertrauen aufzubauen, deinen Kunden kennenzulernen und das Produkt zu bauen, das der Kunde sich wünscht.

Deshalb kann es in dieser Phase mehr als sinnvoll sein, ein erstes Feedback von deinen potentiellen Kunden zu holen, indem du sie beispielsweise in einer kurzen Umfrage darum bittest ihre Bedürfnisse, Wünsche und Probleme mitzuteilen- ähnlich wie bei der Ask-Formel.

ᐅ016 Die Ask-Formel – Wie sie dir hilft deine Kunden durch eine Umfrage besser kennen zu lernen und gleichzeitig den Umsatz zu maximieren

Die Kunden sollen am Tag des tatsächlichen Launchs also schon sehnsüchtig auf die Veröffentlichung warten, weil du mit ihrer Hilfe genau das Produkt entwickelt hast, das ihr tiefsten Wünsche erfüllt und ihre schmerzhaftesten Probleme löst. Wer kann dann noch „Nein“ sagen?

Aber so weit sind wir noch nicht. In der allerersten E-Mail informierst du die Empfänger nur darüber, dass dein Produkt bald fertig sein wird und Neugier zu wecken. (Genaue E-Mail Vorlagen findest du im Buch)

Die „Launch-Strategie“: Der Pre-Launch

Im Idealfall hast du durch den Pre-Pre-Launch das Interesse deines Kunden schon geweckt und wertvolles Feedback über die Schwächen deines Produkts oder deiner Dienstleistung erhalten. Jetzt geht es darum deinem Kunden die allerwichtigste Frage zu beantworten:

Was hat er davon und wie wird es sein Leben verändern, verbessern oder sogar revolutionieren.

Selten interessiert ist den Kunden, wie viel Mühe und Zeit du in das Projekt gesteckt hast, oder wie schön du und deine Oma das Produkt finden. Sorry! Ich weiß, dass das hart klingt, aber es ist mir wichtig, dass du Folgendes mitnimmst: Wir Menschen machen emotionale Kaufentscheidungen, die sich daran bemessen, welchen Vorteil oder welches Glück wir als Folge dessen empfinden könnten.

Die Menschen kaufen nicht den Porsche, weil er einen besonderen Motor hat oder schöne Felgen, sondern wegen den Emotionen, von denen sie glauben, dass sie diese dann empfinden. Vielleicht ist es Stolz oder das Bedürfnis nach Anerkennung, oder auch einfach nur der Wunsch sich einen Kindheitstraum zu erfüllen. Fakt ist: Es geht nicht, um das Gestell aus Blech, Kabeln und Lack, sondern um Emotionen.

Zurück zum Prelaunch: Dieser erfolgt in drei Phasen, in denen du deinen Kunden den besten Content lieferst, den du zu geben hat. Halte deine besten Inhalte nicht zurück. Prinzipiell spielt es keine Rolle, ob du ihnen PDFs, Text, Videos oder was auch immer schickst.

Natürlich kannst du deine Geschichte und deine Motivation erzählen. Denke aber daran dass dein Kunde der König ist und im Zentrum seines Fokus stehen sollte. In den verschiedenen E-Mails solltest du ihm folgende Fragen beantworten:

1) Warum brauche ich dieses Produkt?

2) Worum geht es bei dem Produkt? (Binde vor allem Testimonials von bereits erfolgreichen Kunden ein)

3) Wie wird dieses Produkt mein Leben verändern?

Die „Launch-Strategie“: Der Launch

Nun ist der Tag der Wahrheit gekommen. Nachdem dein Kunde die drei Phasen des Launchs durchlaufen hat und Neugier an deinem Produkt hat, ist es Zeit dein Produkt tatsächlich auf den Markt zu bringen. Denk daran: Dein Produkt sollte so gut sein, dass du kein schlechtes Gewissen hättest, es an deine eigene Familie und Freunde zu verkaufen. Wenn du dabei Bedenken hast, ist es besser das Produkt noch einmal zu bearbeiten.

Du hast in den letzten Mails (hoffentlich) angekündigt, dass es ein besonders gutes aber knappes Angebot zum Launch des Produkts geben wird. Nun kannst du durch Verknappung oder andere verkaufspsychologische Methoden dein Angebot noch attraktiver für den Kunden gestalten.

Wenn du lieferst, was du versprochen hast, wird ein kleiner Prozentsatz deiner E-Mailliste kaufen. Wenn du die Erwartungen sogar noch übertriffst, hast du einen treuen Kunden gewonnen, der sehr wahrscheinlich häufiger von dir kaufen wird. Kurz gesagt: Der Launch war erfolgreich.

Die Umsetzung der Launch-Strategie von Jeff Walker

Wenn das Produkt gefunden wurde müssen bei der Umsetzung 2 Herausforderungen gemeistert werden: Die Technik und der Inhalt.

Auf technischer Seite benötigt man einen Landing-Page Tool, wie zum Beispiel Clickfunnels. Dazu kommt noch ein E-Mail Marketing Tool, wie zum Beispiel Getresponse.

Der Inhalt wurde sehr häufig durch verschiedene Splittests getestet, und sollte dem Muster von Jeff Walker folgen. Wir sind der Meinung, dass einiges davon auf den deutschen Markt angepasst werden sollte, da es sonst zu unseriös wirken könnte. Trotzdem lohnt es sich das bestehende Grundgerüst von Jeff Walker anzusehen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*